FEEL GOOD

Einführung ins Prinzip „FEEL GOOD“

Betreten wir zunächst die heilige Halle Deines Lebens, bevor wir uns FEEL GOOD widmen.

In der Mitte dieser Halle ragt eine mächtige Säule zur Decke hinauf. Diese mächtige Säule ist der Garant dafür, dass Dir Deine heilige Halle auch in anstrengenden und fordernden Lebenszeiten als sicherer Ort erhalten bleibt.

Du ahnst es bestimmt bereits. Wir reden bei dieser Säule über Deine Gesundheit.

Doch was ist Gesundheit eigentlich?

Folgende Beschreibung kommt meiner persönlichen Definition von Gesundheit bereits sehr nahe:

Der Körper ohne Schmerz und der Geist ohne Verwirrung.

Nur in einem solchen Zustand kann FEEL GOOD in Dir wachsen und gedeihen.

Wie schaut es bei Dir aus – schenkst Du Deiner Gesundheit, dieser wichtigen Lebenssäule, in Deinem Leben genügend Aufmerksamkeit?

Eventuell ergeht es Dir wie vielen anderen Menschen. Deine eigene Gesundheit erlangt erst ungeteilte Aufmerksamkeit, wenn sie nicht mehr in erforderlichem Maße vorhanden ist und sich stattdessen Krankheit in Körper oder Geist ausbreitet.

Warum schenken wir unserer Gesundheit – also unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden – häufig nicht die notwendige Beachtung und Pflege, die sie verdient und benötigt?

Dein WARUM kennst nur Du!

Es hat aber sicherlich nichts mit mangelndem Intellekt zu tun! Wir leben aktuell in einer regelrechten Wissensgesellschaft. Dank Internet & Co. ist der geballte Wissensfundus unserer heutigen Gesellschaft jederzeit und fast unbegrenzt verfügbar. Das ist zunächst einmal ein wunderbarer Umstand mit wirklich tollen Chancen.

Wissen um das Wesen von Gesundheit kann ein mächtiges Werkzeug in Deinem Leben sein, wenn Du dieses Wissen lebendig werden und in Dein Handeln einfließen lässt.

Genau diese Transformation von Wissen auf die Ebene der Handlung stellt uns heute allerdings vor enorme Probleme. Wir bekommen das angehäufte Wissen einfach nicht mehr auf die Straße unseres Lebens.

Wir häufen Unmengen von Informationen in unserem Hirn an, vergessen am Ende des Tages allerdings die aktive Nutzung dieser Informationen.

Genau hier will „FEEL GOOD“ ansetzen!

Die Themen ERNÄHRUNG, BEWEGUNG und REGENERATION spielen eine elementare Rolle.

Diese Themenbereiche eröffnen Dir die Möglichkeit zur Ausbildung eines tragfähigen Gesundheitsfundaments – sozusagen der Basis von allem. Die mächtige Säule in Deiner heiligen Halle des Lebens wird also wieder tragfähig.

Auch Deine eigene WAHRNEHMUNG kann ein wichtiges Thema sein, wenn Du Dich in Richtung FEEL GOOD bewegen möchtest.

Lebenskrisen sind vor allem Wahrnehmungskrisen!

FEEL GOOD

In diesem Zusammenhang kann es durchaus Sinn machen, dass Du Dir mal den  übergeordneten Handlungsrahmen Deines Lebens anschaust.

Was ist der rote Faden, der sich schon durch Dein ganzes Leben zieht?

Worum geht es in Deinem Leben – EIGENTLICH?

Gerade in Bezug auf Deine körperliche und geistige Gesundheit ist es niemals zu spät, um alte Verhaltens-Pfade zu verlassen und sich von ungesunden Glaubenssätzen zu verabschieden.

Mehr zum Prinzip „FEEL GOOD“ in Kürze …

Dein Schulle

FEEL GOOD – Einstieg ins Thema HIER

Hier ist Raum für Dich und Deine Gedanken!